Wie entsteht eine Außensauna?



Um diese Frage zu beantworten, reise ich in das Land der Saunen. Bei der Hinreise war ich ganz klassisch mit dem Auto unterwegs. (Freunde in Vilnius & Riga besuchen) Ich liebe es abseits der normalen Wege die Gegend zu erkunden und habe ein paar interessante Entdeckungen gemacht. Die Rückreise war ganz entspannt und ich konnte auf der Fähre ein paar Stündchen schlafen und mich zurückziehen.


Für mich ist es wichtig, dass alle Parteien die Abläufe verstehen und auch in die Produktion einsehen können. Zuerst ist die Materialauswahl entscheidend. Die Holz- und Baumaterialien stammen aus Finnland, Schweden, Estland und Litauen. Hierbei setzen wir auf einen natürlichen nachwachsenden Rohstoff, der besonders umweltschonend ist. Für den Bau unserer Außensaunen verwenden wir den Holzriegelbau.


Wir vereinen Kultur,- Tradition und Moderne auf einzigartige Weise.


· Materialauswahl für die Bodenkonstruktion

· Boden- und Dachkonstruktion aus 100mm starken Balken

· Siebdruckplatte gegen die Feuchtigkeit

· Wandkonstruktion aus 50mm starken Holz

· Leitungsrohre für die Dusche, Toilette, Waschbecken oder Sauna

· Dämmung besteht aus feuerfester Steinwolle

· Boden- und Deckenkonstruktion = 100mm Steinwolle

· Wandkonstruktion wird mit einer 50mm starken Steinwolle gedämmt

· Elektronische Leitungen für Licht, Steckdosen, Schalter, Sauna

· Einbau Nassbereich / Wandsystem aus Norwegen

· Leitungsrohre für den Durchlauferhitzer

· Innenausbau der Sauna mit Schwarzerlen Holz

· Innenausbau Ruhe- oder Geräteraum mit Skandinavischer Fichte

· Fußboden aus Schweden mit einer Stärke von aus 26mm

· Fenster und Schiebefenstersystem

· Außenfassade in Thermoholz

· Dacheindeckung mit Bitumen Bahnen, Schindeln oder Blech

· Verzinkte Dachumrandung


<